Hintergrundbild
Mobilität
Radverkehrsstrategie

Maßnahmenprogramm "Radverkehrsstrategie Stadt Salzburg 2025+"

Bild vergrößernRadverkehrsstrategie "Radfrühling"; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg /  Karl Schupfer

Radverkehrsstrategie "Radfrühling"; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Karl Schupfer

Bild vergrößernRadverkehrsstrategie "Förderung Lastenräder"; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

Radverkehrsstrategie "Förderung Lastenräder"; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

Eine Smart City-Initiative für mehr Radverkehr in der Stadt Salzburg kommt in die Gänge: die Radverkehrsstrategie Stadt Salzburg 2025+“. Bis zum Herbst erstellt eine abteilungsübergreifende Arbeitsgruppe von Planungsabteilung (Ressort StR Johann Padutsch) und Bauabteilung (Ressort StR Dr. Barbara Unterkofler) das Maßnahmenprogramm. Zusätzliche Finanzmittel gibt es für Personal- und Planungsleistungen in Höhe von insgesamt 400.000,- Euro sowie eine Verdoppelung des Investitionsbudgets auf zwei Millionen. Ziel dabei ist ein Anteil von 24 Prozent (derzeit 20 Prozent) am Gesamtverkehr bis 2025. Oder anders formuliert: täglich 20.000 Autofahrten weniger.

Für Bürgermeister Dr. Heinz Schaden ist klar: „Der Radverkehr in der Stadt Salzburg hat eine große Zukunft. Wir sind, österreichweit betrachtet, schon sehr gut unterwegs, gewinnen auch immer wieder Preise für unsere Bemühungen. Aber: Wenn ich etwa an Holland denke, ist da doch noch einiges drinnen. Daher startet die Stadt nun diese Offensive, die garantiert mehr Menschen aufs Rad bringen wird.“
Mehr Details zur Initiative als Pressetext und PDF:

Stand: 17.7.2017, Franz Huemer