Hintergrundbild
Service
Organisation
Service / Organisation

Vorwort Energie- und Smart City-Koordinator Stadt Salzburg Ing. Franz Huemer

Bild vergrößernIng. Franz Huemer MSc.  Koordinator; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Gabi Strobl-Schilcher

Ing. Franz Huemer MSc. Koordinator; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Gabi Strobl-Schilcher

Eine nachhaltige Entwicklung und der Klimaschutz sind nicht nur die größten Herausforderungen unserer Zeit, sondern grundlegende Verpflichtung der handelnden Personen, um auch den Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Umwelt zu erhalten.

Unser tägliches Leben ist von einer permanent verfügbaren und intakten Energieversorgung abhängig geworden. Wenn diese auch nur kurzfristig ausfällt, steht das Leben in der Stadt still. Das System unserer Energieversorgung durch weltweit beständig wachsende Nachfrage steht damit vor einer immensen Herausforderung. Dies zeigt auch die letzte Wachstumsprognose der Internationalen Energieagentur IEA, die einen weltweiten Anstieg des Energiehungers um 40 Prozent bis 2040 voraussagt. Als Lösungsansätze dieses Hauptproblems der Industriestaaten werden an erster Stelle Energieeffizienz gepaart mit dem Ausbau alternativer Energieträger vorgeschlagen.

Die Stadt Salzburg begegnet dieser Herausforderung mit dem Smart City Masterplan 2025. In diesem wurden 2012 in einem Stakeholder Prozess gemeinsam die Vision für eine Stadt Salzburg 2050 und ein Maßnahmenpaket für alle relevanten Bereiche mit Umsetzungsvorgaben bis 2025 entwickelt.

Für die Bereiche Energieraumplanung sowie kommunale Gebäude und Infrastruktureinrichtungen, die hauptsächlich von der Stadtverwaltung gestaltet werden, sind eine Reihe von Maßnahmen und Verantwortlichkeiten festgeschrieben.
Ebenso für das Themenfeld Energieaufbringung und -verteilung, das wesentlich vom städtischen Energieversorger Salzburg AG wahrgenommen wird.

Für die ebenfalls sehr wichtigen Bereiche Wohngebäude und Mobilität sind Politik, Verwaltung und Bürger_innen in gleicher Weise gefordert, initiativ zu werden. Zur erfolgreichen Umsetzung der notwendigen Projekte und zur Akzeptanz bei den Betroffenen sind aber auch begleitende Maßnahmen im Themenbereich Mensch und Lebensstil notwendig.

Für eine lebenswerte Stadt Salzburg braucht es viele kluge Köpfe und immer wieder neue Impulse: Nur ein gemeinsam gestalteter Prozess wird uns dem Ziel der Smart City Salzburg näher bringen.

Stand: 22.8.2017, Franz Huemer