Leopoldskroner Erholungsraum

Landschaftsschutzgebiet Leopoldskron

Die Park- und Erholungslandschaft mit seinen naturnahen und seinen kulturell geprägten Teilen um das Schloss Leopoldskron und den drei Inseln im Weiher wurde der Landschaftsraum zwischen dem Königswäldchen und dem Mönchsberg zur Sicherung seines Charakters zu einem Landschaftsschutzgebiet erklärt. Schloss, Schlosspark und Weiher stehen zudem unter Denkmal- bzw. Naturschutz.

Leopoldskroner Weiher

Schloss Leopoldskron und Festungsblick

Der Leopoldskroner Weiher ist ein 13 ha großes stehendes Gewässer in der Riedenburg, also südlich des Mönchsberges im Stadtgebiet von Salzburg.
Das Gartenamt pflegt den Grün- und Erholungsbereich über das gesamte Jahr. Im Winter wird das aufgekommene Gehölz im verlandeten Weiherbereich zurückgeschnitten und entfernt. In geeigneten längeren Frostperioden werden die begonnenen Pflegearbeiten schrittweise fortgesetzt.
Der Weiher wird unter anderem von Graugänsen bewohnt. Auch die Mandarinente ist zu beobachten.
Das Betreten des Eises im Winter ist nicht möglich, da sich aufgrund der zu wenig anhaltend tiefen Termperaturen keine ausreichend dicke Eisschict bilden kann.

Work Out Anlage in Leopoldskron

Workout Anlage Leopoldskron

In der Firmianstraße gleich hinter dem „Lepi“ (Freibad Leopoldskron) erstreckt sich auf 80 m² eine Work Out Anlage.
Ein Klimmzugstangenturm, Ringe, Dipstangen, eine Seilstation und eine Sprossenwand stehen zum Trainieren zur Verfügung.

Johannes-Nepomuk-Statue restauriert

Die Statue gehört als denkmalgeschütztes Kulturgut mit zum Gesamtensemble von Schloss und Garten Leopoldskron. Das gesamte Ensemble – bestehend aus der 2,5 Meter hohen Steinfigur, dem Sockel, der Bodenplatte und Balustrade – wurde 2016 restauriert. Die Statue ist aus Untersberger Marmor gefertigt und stammt ursprünglich aus dem Jahr 1741.