Bd. 20: Menschen.Bilder, Johann Barth sieht Salzburg 1950–1975

Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg Band 20 - 2. verbesserte Auflage
Band 20
Menschen Bilder (Buchcover)

Johann Barth,gebürtiger Siebenbürger, freier Pressefotograf von 1960 bis 1981, beschäftigte sich seit den fünfziger Jahren mit Fotografie. Indem Barth Beiläufiges und Alltägliches fotografierte, entstand en passant eine Art Bildchronik kulturellen und gesellschaftlichen Wandels in der Stadt Salzburg. Barths Bilder dokumentieren die Überwindung des Mangels der Nachkriegsjahre und den Beginn der Konsumgesellschaft, das Aufkommen neuer Lebensmodelle in den fünfziger und sechziger Jahren. Barths Fotoberichte sind keine politischen Reportagen, streng genommen sind sie auch nicht sozialkritisch. Seine Bilder, scheinbar „zufällige“ Momentaufnahmen mit einer neugierigen Kamera, sind aufmerksame Beobachtungen sozialer Realität.
Eine Auswahl von 187 Bildern aus rund 50.000 Aufnahmen erzählt ein Vierteljahrhundert Salzburger Stadtgeschichte. Exquisite Gestaltung und hohe Druckqualität bieten einen spannenden Einblick in alltägliches Treiben in der Stadt. Einfühlsame Porträts von einfachen Leuten und von Prominenten zeigen aber auch die Widersprüchlichkeit dieser Stadt.

Herausgeber: Thomas Weidenholzer
Verlag: Stadtgemeinde Salzburg, Salzburg 2014
Sprache: Deutsch
Details: 188 Seiten, 188 Abbildungen, 2. verbesserte Ausgabe
ISBN: 978-3-9002
Preis: € 25.9

Sie können den Artikel versandkostenfrei (innerhalb von Österreich) und im Falle kostenpflichtiger Artikel gegen Rechnung per E-Mail bestellen.