Bd. 22: Auf den Spuren von Unbekannten, Zwölf Salzburger Lebensläufe des 19. Jahrhunderts

Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg Band 22
Auf den Spuren von Unbekannten (Umschlag)

Am Beispiel von zwölf Männern und Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten, die im Gedächtnis der Nachwelt keine Spuren hinterlassen haben, entwerfen die Beiträge dieses Sammelbandes ein vielfältiges Bild von der Lebenswelt des 19. Jahrhunderts im regionalen Umfeld Salzburgs. Die Auswahl der zwölf „Unbekannten“ erfolgte nach dem Zufallsprinzip aus Salzburger Verlassenschaftsakten. Unter ihnen befinden sich ein „bürgerlicher“ Cafétier, eine Telegraphistin, ein Badeanstaltsbesitzer, eine Viktualienhändlerin, ein Steuereinnehmer, eine Hebamme und ein Eisenbahnschlosser.
Ziel der aufwändig recherchierten biographischen Skizzen war eine Einbettung der individuellen Schicksale in den Kontext dieser Epoche des Übergangs von der ständischen zur modernen Gesellschaft. Schritt für Schritt kann der Leser den Prozess der „Wiederentdeckung“ mitverfolgen, bis sich das Lebensbild lange vergessener Menschen puzzleartig zusammenfügt.

Herausgeber: Robert Hoffmann
Verlag: Stadtgemeinde Salzburg, Salzburg 2007
Sprache: Deutsch
Details: 248 Seiten, 67 SW- Abbildungen
ISBN: 3-900213-05-4
Preis: € 11

Leider ist diese Ausgabe ausverkauft!