Poller sichern Fußgängerzonen

Parkverbot-Ausnahmegenehmigung / Poller

Versenkbare Poller, Ampelanlagen und Kontroll-Kameras
Reparatur nach Pollerunfall

Zu- und abfahren können nur Inhaber*innen von Ausnahmegenehmigungen, die mit Hilfe einer Fernsteuerung bzw. Codes die Poller außerhalb der Ladezeiten versenken können.
Hierfür gilt das Antragsformular für straßenpolizeiliche Ausnahmebewilligung von Verkehrsbeschränkungen im Altstadtbereich, siehe Download;
Ladezeit gilt an Werktagen Montag bis Samstag und 8. Dez. von 6 - 11 Uhr.
Ausnahme Zufahrt Augustinergasse auf den Mönchsberg:  Ladetätigkeit von 6 - 10 Uhr
Ausnahme Gstättengasse:  Ladetätigkeit werktags von 7 - 19 Uhr und samstags 7 - 16 Uhr

Poller: Antragsformular für straßenpolizeiliche Ausnahmebewilligung

Nehmen Sie VOR Antragstellung bitte telefonischen Kontakt mit dem jeweiligen Sachbearbeiter auf.

Fußgängerzone

Die erste Fußgängerzone in der Stadt Salzburg wurde 1975 eingerichtet, im Jahr 1983 dann große Teile der linken und rechten Altstadt für Fußgänger*innen und zum Teil Radfahrer*innen reserviert. Nur Bewohner*innen, Taxis und Lieferdienste haben beschränkte Zufahrt. 2007 wurde die Zone zuletzt erweitert: Da wurde die Kaigasse in der linken Altstadt von einer Fahrverbotszone in eine Fußgängerzone umgewandelt.