Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Altstadt & Tourismus
Mirabellgarten

Mirabellgarten denkmalgeschützt

Bild vergrößernMirabellgarten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Mirabellgarten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernMirabellgarten im Frühling; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Mirabellgarten im Frühling; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernblühender Mirabellgarten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

blühender Mirabellgarten; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Seit  November 2007 ist die gesamte Schloss- und Gartenanlage in klar bestimmten Grenzen ausdrücklich durch das Bundesdenkmalamt geschützt.      
Auf Basis des umfangreichen 'Parkpflegewerks Mirabellgarten' sowie eines weiteren Gutachtens der Wiener Universitätslektorin DI Brigitte Mang, Direktorin Bundesgärten Wien & Innsbruck, fanden dabei im Auftrag des Bundesdenkmalamtes umfangreiche Erhebungen statt.
Denkmalgeschützt ist nicht nur das Schloss selbst, sondern auch das Gartenparterre samt großer und kleiner Gartenachse und den beiden Springbrunnen (große Fontäne und Pegasusbrunnen), das Heckentheater, der Rosengarten, die Orangerie, das Vogelhaus, der Bastionsgarten (Wasserbastei) und der Zwergelgarten samt allen dort befindlichen Skulpturen, Vasen, Mauern, Wasserbecken und Balustraden.

Mirabellgarten unter Denkmalschutz
Eine geplante Änderung des Denkmalschutzgesetzes macht die ausdrückliche Unterschutzstellung erforderlich. Bisher war der Garten nur auf Grund der allgemeinen gesetzlichen Vermutung geschützt.

Link zur rechtlichen Grundlage über das Bundesdenkmalamt: www.bda.at

Noch Fragen?

Stand: 2.8.2017, Richilde Haybäck