Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Menschen mit Behinderung
Behindertenbeirat

Behindertenbeirat der Stadt Salzburg

Bild vergrößernBehindertenbeirat; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Greifeneder

Behindertenbeirat; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg / Johannes Greifeneder

Als Menschenrechtsstadt hat sich Salzburg verpflichtet, Diskriminierungen abzubauen und vor allem auch für Menschen mit Behinderungen Verbesserungen zu schaffen. Trotz unseres langjährigen und intensiven Engagements zum Abbau von Barrieren gibt es da noch immer genügend zu tun.

Der Behindertenbeirat der Stadt Salzburg besteht seit 1997 und ist ein beratendes Gremium, das sich für die Verbesserung der Lebenssituation behinderter Menschen in der Stadt Salzburg einsetzt.

Das vorrangige Ziel ist die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.
Die UN-Konvention ist ein internationaler Vertrag, in dem sich die Unterzeichner­staaten verpflichten, die Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen zu fördern, zu schützen und zu gewährleisten.

Vorsitzende ist Bürgermeister-Stellvertreterin Mag. Anja Hagenauer.
Die Mitglieder sind VertreterInnen von Vereinen und Institutionen von Betroffenen, sowie Expertinnen und Experten in eigener Sache. Er wird von der Behindertenbeauftragten organisiert und findet mindestens viermal im Jahr statt.

Rund 20 % der BewohnerInnen Österreichs leben laut Bericht der Bundesregierung von 2008 mit einer körperlichen, psychischen oder geistigen Beeinträchtigung. 'Weil diese Behinderungen jedoch oft erst durch die Unwissenheit der Mitmenschen entstehen, haben wir alle jeden Tag aufs Neue die Möglichkeit, hier ganz bewusst und aktiv Barrieren im Alltag zu entschärfen oder sogar zu beseitigen', betont der ressortverantwortliche Bürgermeister Heinz Schaden, Vorsitzender des Behindertenbeirats.

Noch Fragen?

Stand: 14.1.2016, Richilde Haybäck