Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

Planungsausschuss: Grünes Licht für Elternherberge Lindhofstraße

Klubberatungen zum Wohnbauprojekt Fanny-von-Lehnert-Straße
 
Do, 16. Mai 2019

Am Rande des SALK-Parks, in der Nähe des Perinatalzentrums, soll die „Elternherberge Lindhofstraße“ entstehen. Dieses Kinderhilfehaus mit 16 Wohneinheiten ist für längere Aufenthalte für Familien und Kinder vorgesehen, die auf der Kinderonkologie bzw. im Perinatalzentrum stationär behandelt werden. Der Planungsausschuss hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 16.5.2019, den erforderlichen Bebauungsplan der Aufbaustufe einstimmig beschlossen.

Das Siegerprojekt eines geladenen Realisierungswettbewerbs sieht einen Solitärbau mit fünf Geschossen und einem überdachten Eingangsbereich zur Lindhofstraße vor. Im Erdgeschoss sind Empfang, Büro und Besprechungsraum geplant sowie gemeinschaftlich genutzte Räume wie Küche und Essraum, Spiel- und Bastelbereich für die Kinder. Nach Westen und Süden schließen sich überdachte Terrassen an. Die Wohnräume und Familien-Apartments mit Bad und Balkon, auf jeder Ebene ergänzt um einen gemeinschaftlich nutzbaren Aufenthaltsbereich samt Terrasse, liegen in den vier oberen Geschossen. Ein überdachter Gehweg wird die Elternherberge mit dem Perinatalzentrum verbinden; das Dach wird begrünt.

Sowohl ICOMOS – das Kinderhilfehaus liegt in der UNESCO-Pufferzone – als auch der Gestaltungsbeirat haben das Projekt positiv beurteilt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Freiraumgestaltung bzw. die Integration des Bauwerks in den parkartigen Krankenhaus-Campus mit altem Baumbestand gelegt.

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde der Bebauungsplan der Grundstufe für ein Bürogebäude im Gewerbegebiet, Fanny-von-Lehnert-Straße Ecke August-Gruber Straße. Hier planen die Eigentümer einen zweigeschossigen Neubau anstelle eines mittlerweile abgerissenen einstöckigen Nebengebäudes im Innenhof der bestehenden geschlossenen Blockrandbebauung. Die maximale Bauhöhe für den Neubau ist mit acht Metern festgelegt, und somit niedriger als die umgebenden Gebäude.

Ebenfalls auf der Tagesordnung, jedoch auf Antrag der ÖVP für Klubberatungen bis längstens 17.6.2019 zurückgestellt: Der Amtsbericht zum Bebauungsplan der Grundstufe für ein Wohnbauprojekt (52 Mietwohnungen) mit soziokultureller Nutzung der Sockelzone an der Fanny-von-Lehnert-Straße.
Der Gestaltungsbeirat hat das Siegerprojekt eines Architektenwettbewerbs positiv beurteilt, insbesondere die architektonische Stringenz sowie die städtebauliche Einfügung in die Umgebung, die von neu entstandenen bzw. für die nahe Zukunft geplanten Bauprojekten neu geprägt wird.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 16.5.2019, Cay Bubendorfer