Hintergrundbild
Kultur
 
Internationale Kontakte
Internationale Kontakte

Peyrebère de Guilloutet Interkulturstipendium 2019 vergeben

Die Stadt Salzburg hat 2019 zum dritten Mal ein biennales Stipendium für interkulturelle Projekte in Höhe von 3.000 Euro ausgeschrieben und vergeben. Eine Jury wählte das Projekt „Musik auf Reisen – ein klangvoller Orient-Express aus dem Koffer" von Sahereh Astaneh zum diesjährigen Preisträger. 

Ziel des Projektes der Musikpädagogin und Musikvermittlerin ist die Vermittlung orientalischer, im spezifischen iranischer Musik durch die Methode der freien Improvisation an junge Menschen aus dem westlichen Kulturkreis.
Durch das Kennenlernen von orientalischen Instrumenten, Kompositionen und ergänzenden Materialien soll den Jugendlichen ermöglicht werden, der östlichen Tradition entsprechend zu improvisieren und zu erproben. Dazu ist keine musikalische Vorbildung nötig.

Die Improvisation steht dabei als Medium für einen Dialog zwischen zwei Kulturen, der das Interesse darauf weckt, Neues und Unvertrautes zu hören, zu analysieren und selbst Neues zu erschaffen.

Jurybegründung:

„Ziel des Projektes ist die Vermittlung orientalischer, im speziellen iranischer Musik, durch die Methode der freien Improvisation. Vor allem junge Menschen sollen in Workshops angeregt werden, sich mit persischer Musik auseinanderzusetzen.

Der partizipative, niederschwellige Charakter des Projektansatzes hat die Jury ebenso überzeugt, wie die Intention, in der konkreten Auseinandersetzung mit dem musikalischen Aspekt persischer Kultur, diese wert zu schätzen und auf den interkulturellen Dialog zu fokussieren.

Der fachliche und künstlerische Hintergrund der Antragstellerin stellen eine qualitativ hochwertige Umsetzung des Projektes in Aussicht.“

Peyrebère de Guilloutet Interkulturstipendium - Hintergrund

Die Finanzierung des Stipendiums erfolgt aus den Mitteln der Stiftung von Jeanne Peyrebère de Guilloutet. Da die Stifterin Zeit ihres Lebens soziale und kulturelle Aktivitäten gefördert und sich für die Verständigung der Völker eingesetzt hat, ist das Ziel dieses Stipendiums die Unterstützung von Arbeiten, Projekten und Konzeptionen, die den Fokus auf Integration, Menschenrechte und soziokulturelle Aktivitäten legen, die in Salzburg und über seine Grenzen hinaus in diesen Zusammenhängen erarbeitet werden.

Angestrebt wird einerseits die Sensibilisierung Kulturschaffender für ein interkulturell gemischtes Publikum durch Umsetzung von Projekten, die die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft berücksichtigen. Andererseits sollen Menschen mit Migrationshintergrund als Zielgruppe erreicht werden.


Stand: 10.7.2019, Martina Greil