Hintergrundbild
Kultur
 
Kulturservice und Förderung
Förderungen durch die Stadt Salzburg

Förderung Kulturprojekte in städtischen Pflichtschulen

Bild vergrößernLiteraturprojekt VS Josefiau; Quelle: VS Josefiau

Literaturprojekt VS Josefiau; Quelle: VS Josefiau

Kunst oder Kultur vermittelnde Projekte an Pflichtschulen in der Stadt Salzburg, die mit Beteiligung von Kulturschaffenden umgesetzt werden, werden von der MA 2/00 Kultur, Bildung und Wissen finanziell unterstützt.
Die Unterstützung ist nur möglich für Projekte an städtischen Pflichtschulen der Stadt Salzburg und ist an bestimmte Rahmenbedingungen geknüpft:


Welche Projekte werden gefördert ?
Es kann für ein Kunst oder Kultur vermittelndes Projekt angesucht werden, das in einer (oder mehreren) Schulklasse(n) einer städtischen Pflichtschule in der Stadt Salzburg umgesetzt wird und das gemeinsam von Schulkindern mit (einem) Kulturschaffenden durchgeführt wird. Es gibt keine Einschränkung auf ein bestimmtes Kulturgebiet. Das Projekt muss die kreative Einbeziehung und Aktivierung von Kindern gewährleisten. Vorträge, Besuche von Theater, Konzert oder Kino etc. werden nicht gefördert.

Wer kann um Förderung ansuchen?
Ansuchen kann eine Person als Projektleiter/in, die das Projekt abwickelt, nicht aber die Schule oder der/ die Kunstschaffende. Zum Beispiel können um Förderung ansuchen: Direktor(in), Lehrkraft, Kulturbeauftragte(r ) der Schule.

Wie wird um Förderung angesucht?
Es wird mit einem Formular für Subventionsansuchen angesucht, das in der MA 2/00 Kultur, Bildung und Wissen oder über das Internet bezogen werden kann und vollständig ausgefüllt an die MA 2 zu retournieren ist. Das ist möglich per Post, per Fax oder per e-mail.
Es muss angeführt werden, wann, an welcher Schule, mit welcher Klasse  (Angabe von SchülerInnen-Zahl) und mit welchem Kulturschaffenden das Projekt durchgeführt wird. Eine aussagekräftige Projektbeschreibung ist beizulegen. Eine Genehmigung des Projekts durch die Direktion der Schule (Stempel der Direktion) muss beigelegt werden.
ACHTUNG: Als Kontoverbindung ist die private Kontonummer des Antragstellers anzugeben (nicht jene des Kulturschaffenden)!

Wann kann um Förderung angesucht werden?
Das ganze Kalenderjahr über. Sie können mit einer verbindlichen Genehmigung oder Absage innerhalb von vier Wochen rechnen.

Wie hoch kann die Förderung sein?
Eine Förderung kann eine Höhe von EUR 800,-- nicht übersteigen. Die Einbringung von Eigenmitteln bzw. Sponsorgelder in Höhe von mindestens 20 Prozent der tatsächlichen Projektgesamtkosten (bei Abrechnung) muss gewährleistet sein. Anderenfalls muss der übersteigende Förderbetrag zurückbezahlt werden!
Anerkannt werden alle Kosten, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Projekt stehen (z.B. Honorarkosten, Materialaufwand, Aufwand für die Dokumentation des Projekts, Einladungen an die Eltern).

Nachweis der Verwendung der Förderung
Der Nachweis der ordnungsgemäßen Verwendung der Förderung erfolgt nach den Subventionsrichtlinien der Stadt Salzburg und den Richtlinien für Kulturprojekte. Eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung des Projekts und der inhaltliche Nachweis, dass das Projekt stattgefunden hat, sind zwingend abzugeben. Es können nur Ausgaben bis zu 80 Prozent der Gesamtprojektkosten anerkannt werden. (Bitte bereits beim Ansuchen berücksichtigen, ansonsten droht eine Teilrückzahlung der Förderung.)

  • zu beachten

    Die benötigten Formulare können Sie sich hier downloaden. Es ist von Vorteil, die Formulare vollständig auszufüllen und gegebenenfalls durch die Beilage von Unterlagen zu erläutern. Bitte geben Sie auch einen kompetenten Ansprechpartner für Rückfragen an.

    Sie können die hier angebotenen pdf-Formulare direkt ausfüllen, abspeichern, diese dann ausdrucken, unterschreiben und ans zuständige Amt senden. Es wird für alle Formulare an einer für Sie komfortableren Lösung mit Onlineformularen im Rahmen der Weiterentwicklung von E-Government-Anwendungen gearbeitet.

Noch Fragen?

Stand: 21.2.2017, Verena Braschel