Hintergrundbild
Kultur
 
Kulturservice und Förderung
Kulturfonds Preisverleihungen

Kulturfondspreisverleihung 2015

Bgm. Schaden mit J. Gschnitzer, B. Wenger, R. Höller, W. Haas, K. Renoldner, A. Lindmayr-Brandl, H. P. Graß, S. Smaljilbasic, H. Westmann und K. Schmalenbach Bgm. Schaden mit J. Gschnitzer, B. Wenger, R. Höller, W. Haas, K. Renoldner, A. Lindmayr-Brandl, H. P. Graß, S. Smaljilbasic, H. Westmann und K. Schmalenbach
© wildbild
Bgm. Schaden, Julia Gschnitzer Bgm. Schaden, Julia Gschnitzer
© wildbild
Julia Gschnitzer Julia Gschnitzer
© wildbild
Bgm. Schaden, Wolf Haas Bgm. Schaden, Wolf Haas
© wildbild
Wolf Haas im Videoportrait von Schaller08 Wolf Haas im Videoportrait von Schaller08
© wildbild
Bgm. Schaden, Kirsten Schmalenbach Bgm. Schaden, Kirsten Schmalenbach
© wildbild
Kirsten Schmalenbach Kirsten Schmalenbach
© wildbild
Bgm. Schaden, Klemens Renoldner Bgm. Schaden, Klemens Renoldner
© wildbild
Klemens Renoldner Klemens Renoldner
© wildbild
Bgm. Schaden, Rupert  Höller u. Bernhard Wenger Bgm. Schaden, Rupert Höller u. Bernhard Wenger
© wildbild
Rupert  Höller u. Bernhard Wenger Rupert Höller u. Bernhard Wenger
© wildbild
Bgm. Schaden,  Andrea Lindmayr-Brandl Bgm. Schaden, Andrea Lindmayr-Brandl
© wildbild
Andrea Lindmayr-Brandl Andrea Lindmayr-Brandl
© wildbild
Bgm. Schaden, Leitungsteam WhyWar S. Smajilbasic, H. Westmann, H. P. Graß Bgm. Schaden, Leitungsteam WhyWar S. Smajilbasic, H. Westmann, H. P. Graß
© wildbild
S. Smajilbasic, H. Westmann, H. P. Graß S. Smajilbasic, H. Westmann, H. P. Graß
© wildbild
Hannes Eichmann moderiert Hannes Eichmann moderiert
© wildbild
Michaela Girardi u. Peter Sigl spielen Ravel Michaela Girardi u. Peter Sigl spielen Ravel
© wildbild
Peter Sigl spielt Simon Steen-Andersen Peter Sigl spielt Simon Steen-Andersen
© wildbild
interessiertes Publikum füllt die TriBühne Lehen interessiertes Publikum füllt die TriBühne Lehen
© wildbild
eine der Preisskulpturen von Martin Lerch eine der Preisskulpturen von Martin Lerch
© wildbild

Am 24. November überreichte Bgm. Dr. Heinz Schaden in der TriBühne Lehen die Preise des Kulturfonds der Stadt Salzburg 2015 im Rahmen einer Feier mit heiteren und nachdenklich machenden Momenten. Die Auswahl aus den der Ausschreibung folgenden eingereichten Vorschlägen traf das Kuratorium des Fonds im Sommer. 

In unnachahmlicher Weise wurden die ausgezeichneten Persönlichkeiten in Filmporträts des Teams Schaller08 vorgestellt. Moderiert wurde die Veranstaltung mit viel Sprachwitz und Einfühlungsvermögen von Hannes Eichmann.

Für die musikalische Gestaltung sorgten Peter Sigl (Violoncello) und Michaela Girardi (Violine), beide u. a. bekannt durch ihr Wirken beim oenm - österreichisches Ensemble für neue Musik oder Concentus Musicus Wien (Sigl) sowie Camerata Salzburg oder Universität Mozarteum (Girardi). Sie eröffneten die Veranstaltung mit dem 2. Satz aus Maurice Ravels "Sonate pour Violon et Violoncello". Den Abschluss bildete ein Werk für Violoncello und Video des dänischen Komponisten und Installationskünstlers Simon Steen-Andersen.

Die drei Hauptpreise zu je 10.000 Euro gingen

  • für Kunst und Kultur: an den Schriftsteller Wolf Haas
  • für Wissenschaft und Forschung: an die Völkerrechtlerin Univ.-Prof. Dr. Kirsten Schmalenbach
  • für das Lebenswerk: an die Kammerschauspielerin Julia Gschnitzer


Die drei Förderpreise zu je 6.000 Euro
wurden verliehen

  • für Kunst und Kultur: an das Filmemacherteam Rupert Höller und Bernhard Wenger für den Film "Ausstieg rechts"
  • für Wissenschaft und Forschung: an die Musikwissenschaftlerin Univ.-Prof. Dr. Mag. Andrea Lindmayr-Brandl
  • für Kinder und Jugendprojekte: an das Leitungsteam des Projekts WhyWar (Friedensbüro Salzburg)


Der Salzburgpreis zu 6.000 Euro ging

  •  an den Leiter des Stefan Zweig Centres Salzburg Klemens Renoldner


Weitere Informationen zum Kulturfonds, zu den Preisträgerinnen und Preisträgern + Videoportraits sowie zu den Vergaben der letzten Jahre finden sich auf der Homepage des Kulturfonds.

Stand: 26.11.2015, Barbara Köstler-Schruf