Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Abfall & Abwasser
Abfall-ABC

Abfall richtig trennen

Bild vergrößernZusammensetzung_Restmuell - 53 Prozent Rohstoffe gehen verloren

Zusammensetzung_Restmuell - 53 Prozent Rohstoffe gehen verloren

Bild vergrößern1,5 Kilogramm Abfall pro Kopf pro Tag; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

1,5 Kilogramm Abfall pro Kopf pro Tag; Quelle: Honorarfreies Pressebild: Stadt Salzburg

Achtung:
Rund 50 % des Restmülls bestehen aus wieder verwertbarem
Bioabfall, Glas, Papier und Kunststoff.
Das sind rund 20.000 Tonnen im Jahr, ein Viertel des Gesamtmüllaufkommens.
Das wäre nicht notwendig, denn: Trennen lohnt sich!

  • Je besser getrennt wird, desto günstiger ist die Abfallgebühr.
  • Die Müllabfuhr leert regelmäßig die Rest- und Biomülltonnen, auch die getrennt gesammelten Plastikflaschen und Getränkekarton im Gelben Sack sowie Sperrabfall und Baum- u. Strauchschnitt.
  • Den Abfall überlegt wegwerfen – das spart Platz in der Mülltonne.
  • Die Abfallgebühr wird nur nach der Restabfalltonne bemessen.
  • Das Merkblatt kann auch als Kleinplakat zum Aushang im Müllraum heruntergeladen oder kostenfrei bestellt werden.

Jährlich werden über 37.000 t Restabfall im Stadtgebiet erfasst.
Jährlich landen aber damit gleichzeitig  in den Restabfalltonnen unnötigerweise Abfälle, die dort gar nicht hingehören:

  • 11.000 t Bioabfall
  •   3.800 t Altpapier
  •   1.800 t Altglas
  •     600 t Kunststoffflaschen
  •     450 t Elektrogeräte
  •     350 t Problemstoffe

Eine bessere Restmüll-Trennung bringt den Kund*innen Ersparnisse bis zu 20%.
Beim Restabfall ist auch die Abholung von Bioabfall, Altpapier und -karton, Altglas und Kunststoff dabei.
Diese Abfälle können also schon Vorort getrennt eingeworfen werden.

Abfall ist ein wertvoller Rohstoff! Abfall trennen - Rohstoffe rückgewinnen! 
Rund geht's!

Noch Fragen?

  • Abfallservice
    • Dr. Walter Galehr
      Recyclinghof, Abfallberater
      Sachbearbeiter
      Tel: +43 (0)662 8072-4565
      Fax: +43 (0)662 8072-4545
    • Dipl.-Ing. Tina Oberleitner, BSc
      Gefahrtgutsammlung, Problemstoffsammlung
      Abfallwirtschafterin
      Tel: +43 (0)662 8072-4567
      Fax: +43 (0)662 8072-4545
Stand: 23.8.2018, Richilde Haybäck