Stadtgeschichte

Vortrag Christoph Braumann: Leben im Welterbe: Das Nonntal

Die latente Hochwassergefahr wirkte sich entscheidend auf die Entwicklung der Vorstadt Nonntal aus. Der Hellbrunner Bach wurde bei Hochwässern der Salzach zurückgestaut und überflutete immer wieder weite Teile des Nonntals.

Die städtebauliche Entwicklung der Salzburger
Vorstadt Nonntal seit dem Mittelalter.
 

Mittwoch, 29. Juni 2022, 18 Uhr, Haus der Stadtgeschichte
 

Den strukturellen Ausgangspunkt für die Entwicklung der Vorstadt Nonntal bildete das Stift Nonnberg, dessen Grundherrschaft sich über den Südhang des Festungsbergs hinab in den Bereich des Nonntals er-streckte, dem das Kloster seinen Namen gab. Im Lauf des Mittelalters siedelten sich am Hang unterhalb des Klosters Hörige, Dienstboten und Handwerker an. Wegen der Überschwemmungsgefahr bei Salzachhochwasser wurden entlang der heutigen Nonntaler Hauptstraße erst ab dem 14. Jahrhundert Bauten errichtet. Der Hellbrunner Bach bildete die östliche Begrenzung des historischen Siedlungsbereiches, der heute als das „Innere Nonntal“ bezeichnet wird.

Das Anliegen des Vortrages von Christoph Braumann ist es, die städtebauliche Entwicklung der Vorstadt Nonntal von ihrem Entstehen im Mittelalter bis in die Gegenwart darzustellen. Die Grundlage dafür bildet eine Arbeit des Referenten für ein Stadtteilprojekt der Salzburger Stadtplanung im „Weltkulturerbe“ – Bereich des historischen Zentrums von Nonntal.

 

Der Vortragende:
Hofrat Dipl.-Ing. Dr. techn. Christoph Braumann (geboren 1952 in Köstendorf bei Salzburg) studierte Architektur an der Technischen Universität Wien, war Universitätsassistent am Institut für Städtebau und Raumplanung der TU Wien und arbeitete in Niederösterreich auf dem Gebiet der Örtlichen Raumplanung. Es folgte eine mehrjährige Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Salzburger Institut für Raumforschung (SIR), von 1991 bis 2015 leitete er das Referat „Landesplanung und Geoinformation“ im Amt der Salzburger Landesregierung. Publikationen zu den verschiedensten Themen aus dem Bereich der Raumordnung, aktueller Tätigkeits-bereich Geschichte von Städtebau und Raumplanung sowie Mitarbeit an „Quartiersdialogen“ der Salzburger Stadtplanung.

Der Vortrag findet im Rahmen der Quartiersdialoge Kaiviertel & Nonntal der Stadt Salzburg statt.

Beim Parteienverkehr besteht im Haus weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Wir bitten um Verständnis!