Quelle: Stadt Salzburg / G. Freund

Marlis Huber - Landschaften und Porträts

Ausstellung
Donnerstag, 25.05.2017 - Samstag, 01.07.2017
Stadtgalerie Museumspavillon
Abstrakte Malerei der Altstadt Salzburg mit dem Salzburger Dom im Zentrum des Bildes
Salzburg, um 1978
Öl auf Karton und Spanplatte, 71 x 100 cm

Mit einer umfangreichen Werkschau würdigt die Stadtgalerie posthum die Salzburger Künstlerin Marlis Huber (1932-2012). Die Künstlerin, bisher nur Kunstinsidern bekannt, schuf in den 50er und 60er Jahren vibrierende Landschafts- und Städtebilder, rasante Zeichnungen und eigenwillige Damenportraits. Oskar Kokoschka zählte zu ihren Bewunderern und Förderern. Er erkannte ihre große Begabung und verlieh ihren Arbeiten sein persönliches Höchstprädikat „Tigermalerei".
Sie lebte in Salzburg, Paris, Luxemburg und Brüssel und malte mit temperamentvoller Ausdruckskraft und expressiver Farbgebung. Ihre Porträts bestechen durch psychologische Verdichtung, die Grafik durch Schwung und präzise Beobachtung.