Hintergrundbild
 
Presse

Eschensterben: Esche in der Josefiau umgestürzt

21.000 Stadtbäume werden regelmäßig überprüft
 
Mo, 19. Juni 2017

In der Josefiau, im Bereich der Billrothstraße, ist am Wochenende eine Esche umgestürzt und lehnt nun an einem anderen Baum. Der Bereich wurde gesichert und die umgestürzte Esche wird morgen entfernt.
Das europaweite Eschensterben tritt auch vermehrt in der Stadt Salzburg auf. Alle rund 21.000 Einzelbäume auf Stadtgrund werden einmal im Jahr auf ihre Gesundheit und Standfestigkeit geprüft. Wird bei der Prüfung ein Krankheitsbefall und Gefährdung festgestellt, wird der Baum gefällt und es erfolgt eine Ersatzpflanzung. Im Fall der gekippten Esche im Augebiet, handelt es sich um einen sogenannten „Gruppenbaum“, diese werden im Zuge von Forstarbeiten überprüft und bei Gefahr gefällt.


www.stadt-salzburg.at
Stand: 19.6.2017, Eva Kuchner-Philipp