Hintergrundbild
Kultur
 
Theater
Tanz
Salzburger Landestheater

Salzburger Landestheater

Bild vergrößernLandestheater Logo; Quelle: www.salzburg-landestheater.at

Landestheater Logo; Quelle: www.salzburg-landestheater.at

Das Salzburger Landestheater als größter Bühnenbetrieb in Stadt und Land ist ein Vierspartenhaus mit den Bereichen Musiktheater (Oper und Operette), Schauspiel, Tanztheater sowie Kinder- und Jugendtheater. Das große klassische Repertoire wird ebenso gepflegt wie moderne und zeitgenössische Bühnenwerke. Die Produktionen werden im Haupthaus, den benachbarten Kammerspielen und vereinzelt auch in den Festspielhäusern oder an anderen Orten gegeben. Das Theater verfügt über ein Ensemble aus Sänger-, Schauspieler- und TänzerInnen sowie einen Chor und eigene Werkstätten. Von ca. 270 MitarbeiterInnen sind rd. 90 im künstlerischen Bereich tätig. Das Mozarteum Orchester Salzburg fungiert als Hausorchester. Ca. 20 Neuproduktionen werden pro Spielzeit im eigenen Haus hergestellt und auf die Bühne gebracht.

Historie:
Die aktuelle Bausubstanz beruht auf den Plänen der Architekten Hellmer und Fellner - 1893 wurde ein ´Stadttheater´ im neubarocken Stil erbaut und von Kaiser Franz Josef I. eröffnet. 1939 erfolgte eine große Renovierung und die Umbenennung des Hauses in ´Landestheater´. 1944 wurde das Theater wegen des Krieges und der Bombenangriffe geschlossen und dann erneut renoviert. 1961 folgte eine Vergrößerung des Orchestergrabens und zehn Jahre später die Eröffnung der Kammerspiele im ehemaligen Mirabell-Casino. 1975 fand der Einbau der Drehbühne im Großen Haus statt. In den vergangenen Jahrzehnten wurden baulich-substantielle Verbesserungen dann immer wieder aufgeschoben. Von 2003-05/06 erfolgten die Innensanierung und eine Adaptierung der Werkstätten/Aignerstraße. Von 2007/08-2009 wurde die Renovierung der ´äußeren´ Bausubstanz (Dach, Fassade, Fenster/Türen) durchgeführt sowie eine Klimaanlage in den Kammerspielen eingebaut.

Stand: 27.5.2015, Karin Schierhuber