Donnerstag, 24.9., letzter Badetag im AYA-Freibad

Bgm.-Stv. Auinger: 148.259 Badegäste - positive Bilanz für die Freibadesaison 2020
Mittwoch, 23.09.2020

Morgen, Do. 24.9., schließt das AYA-Freibad seine Pforten und damit geht eine besondere Freibadesaison in der Stadt Salzburg zu Ende. Der Covid-Sommer 2020 war für die Städtischen Freibäder eine große Herausforderung, die Bilanz kann sich jedoch sehen lassen. Knapp 150.000 Besucher*innen suchten von 29. Mai bis 22. September Abkühlung im „Lepi“, „Volksi“ und AYA-Freibad. Angesichts der verkürzten Saison, eines regnerischen Sommers und coronabedingten Besucher*innenbeschränkungen ein positives Ergebnis.
„Unsere Freibäder haben diesen speziellen Sommer eine enorm wichtige Rolle eingenommen. Sie sorgten für Abkühlung, Entspannung und Abwechslung. Die Besucher*innenstatistik hätte trotz der verkürzten Saison bei etwas besserem Badewetter im Juni und Juli noch erfreulicher ausfallen können. Grundsätzlich sind wir aber mit dem aktuellen Verlauf sehr zufrieden. Es hat sich gezeigt, wie wichtig Sportangebote im Freien sind und dass diese bei entsprechenden Sicherheitsvorkehrung auch möglich sind“, freut sich Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger und ergänzt „dies stimmt mich in Hinblick auf die kommende Eislaufsaison zuversichtlich“.
„Ungewissheit bis zum Saisonstart und strenge Auflagen waren für uns eine Herausforderung, die wir gemeistert haben. Dank meines super Teams und disziplinierter Besucherinnen und Besucher ist die Saison trotz allem sehr gut gelaufen“, freut sich Roland Oberhauser, Leiter der Städtischen Betriebe. Lediglich an zwei Tagen kamen die Bäderexpert*innen ins Schwitzen, als der Besucher*innenzähler kurzfristig auf Rot sprang und somit die Höchstbesucherzahl erreicht wurde. Doch auch diese Situation wurde mit Ruhe und Verständnis gelöst.

Gesamtbesucher*innen Freibäder 2020 (incl. 22.9.): 148.259
Leopoldskron 90.350 Besucher*innen
Volksgarten 32.367 Besucher*innen
Alpenstraße 25.542 Besucher*innen

Eva Kuchner-Philipp