Stadtmacherei Salzburg – die regionale App für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit – alltagstauglich, lustvoll und mit Herzschlägen. Die Stadtmacherei, ein internationales Forschungs-Projekt mit Salzburger Unternehmen
Dienstag, 01.09.2020

Die Stadtmacherei-Salzburg-App macht Nachhaltigkeit in der Stadt sichtbar. Zum einen über die Auflistung unterschiedlichster Angebote und Initiativen zu klimaneutraler Mobilität, lokalem Konsum und sozialem Engagement. Zum anderen über spannende Touren, Rätsel und Aktivitäten, die mit der App gemacht werden. Damit geht die App auch in der Vermittlung von Nachhaltigkeit neue Wege und holt das Thema aus der Verzichtsecke. Die Stadtmacherei-Salzburg-App zeigt die bunte Vielfalt an Möglichkeiten Tag für Tag nachhaltig zu handeln. Die App ist kostenlos und soll durch die aktive Mitarbeit von vielen Stadtmacher*innen noch besser und im Angebotsbereich noch umfangreicher werden. Betreiberin ist die Stadt Salzburg. Finanziert wird die App durch ein internationales Forschungsprojekt der Smart City Salzburg. Die Stadtmacherei-Salzburg-App ist in dieser Form die einzige App für Nachhaltigkeit in Österreich.

Nachhaltigkeit jeden Tag …

„Die letzten Monate haben gezeigt, wie regionale Lebensmittel an Wert gewinnen, Radfahren boomt und wie gut Zusammenhalt tut. Das alles ist eng mit Nachhaltigkeit verbunden und genau diese Themen sind im Mittelpunkt der neuen Stadtmacherei-Salzburg-App“, so Stadträtin Martina Berthold bei der Präsentation der App. „Die vorgeschlagenen Entdeckungstouren durch unserer Stadt schaffen einen spielerischen Zugang zur Nachhaltigkeit. Dabei wird aufgezeigt, wie einfach und auch lustvoll ein nachhaltiges Leben sein kann. Probieren Sie es doch einfach mal aus.“ Nachhaltiges Handeln beginnt schon mit kleinen Dingen. Etwa sich zu überlegen, welche Strecken mit dem Bus, mit dem Rad oder zu Fuß anstatt mit dem Auto zurückgelegt werden können. Die Stadt verfügt über mehr als 187 km Radwege, über 6.000 Rad-Abstellanlagen und eine großzügige Fahrradgarage direkt beim Hauptbahnhof. Nachhaltig kann auch verantwortungsvolles Einkaufen sein, in dem wir regionale Produkte bevorzugen und nur so viel kaufen, wie wir verbrauchen. Jährlich landen alleine 13.500 Tonnen Biomüll in den Abfallservicestellen der Stadt. Sich der 82.000 armutsgefährdeten Menschen in der Stadt bewusst zu werden und unverbrauchte Lebensmittel zu Verteilstellen in der Stadt zu bringen, kann dabei auch ein wichtiger Schritt sein.

… mit Spaß entdecken...

Nachhaltigkeit mit Spaß zu verbinden – das ist eines der Ziele der Stadtmacherei-Salzburg-App. Alle zwei bis drei Monate gibt es zu den Haupthemen CO2-freie Mobilität, lokaler Konsum und soziales Engagement unterschiedliche Aktivitäten zu erledigen. Das können zum Beispiel Touren in Stadtvierteln sein, wie ganz konkret Parsch und Aigen in den Monaten September und Oktober. Gnigl und Schallmoos folgen dann. Das können aber auch zusätzlich Challenges, also Herausforderungen sein, wie beispielsweise zwei Touren in einer Woche zu absolvieren oder eine bestimmte Anzahl von Kilometern in der Stadt zu radeln. Gleich zu Beginn lädt die „Entdecke die Stadtmacherei“-Challenge zum Kennenlernen der App ein. Rätsel zu gesuchten Orten und viel Informationen zu Nachhaltigkeit runden den Inhalt der App ab. Das bedeutet jedoch nicht, dass die App sich nicht verbessern und das Angebot wachsen kann. Im Gegenteil, es geht darum aktiv in der Stadtmacherei mitzumachen.

… und Herzschläge gewinnen.

Jeder CO2-freie Kilometer, jedes gewonnene Quiz, jeder abgeschlossene Wettbewerb bringt Herzschläge. Sie zeigen, wie aktiv die Stadtmacher*innen und die Stadtmacherei sind. Der aktuellen Status an Herzschlägen ist in der App und auf der dazugehörigen Website www.stadtmacherei.at zu sehen. Je höher die Anzahl an Herzschlägen, desto besser. Dann gibt es die Umsetzung eines großen gemeinsamen Stadtmacherei-Projektes. Zusätzlich werden viermal im Jahr Herzschlag-Sackerl verlost. Die sind gefüllt mit nachhaltigen Produkten und Erlebnissen, wie dem persönlichen Stadtbaum, Öffi-Tickets, Radservices, Gemüsekisterl von regionalen Bauern, Gratis-Eintritte für die Stadtmacher*innen samt Freunde oder Familie in die Stadt-Bäder, die Untersbergbahn, den Hellbrunner Wasserspielen u.v.m.

Nachhaltiges gesammelt und gebündelt

Thomas Layer-Wagner, Geschäftsführer vom Design- und Entwicklerstudio Polycular: „Ein zweiter wichtiger Ansatzpunkt in der Stadtmacherei-Salzburg-App ist die Zusammenarbeit mit Partner*innen, die sich ohnehin schon mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen. So gibt es zum Beispiel vom bekannten Stadtmagazin Fräulein Flora eine eigene Tour oder das Afro Asiatischen Institut (AAI) lädt zum konsumkritischen Stadtspaziergang. Ein weiteres Feature in der App ist die Angebotsliste von A wie Abfall-ABC bis V wie Vinzi-Tisch. Mehr als
80 nachhaltige Unternehmer*innen und Initiativen sind in der App zu finden. Nach
Themenschwerpunkten oder nach persönlichen Interessen gefiltert, lässt sich so schnell ein Lastenfahrrad leihen, die nächste Food-Coop fürs Gemüse finden, genauso wie Second-handläden, Co-Working-Spaces usw.“

Einiges hat die Stadtmacherei aus der ‚AAI-Karte von morgen‘ übernommen, vieles ist über nachhaltige Netzwerke in die App eingeflossen und auch hier gilt: Der Aufruf an alle Stadtmacher*innen aktiv mitmachen, um das nachhaltige Angebot noch vielfältiger und bunter zu gestalten.

Die Stadtmacherei, ein internationales Forschungs-Projekt mit Salzburger Unternehmen

„Eines der Hauptziele der Smart City-Initiative ist es, Ideen für eine wohnens- und lebenswerte Zukunft in der Stadt Salzburg zu entwickeln. So war es naheliegend die Stadtmacherei-App in die Initiative zu integrieren“, erzählt Franz Huemer, Smart City Koordinator der Stadt Salzburg. Die App wird im Rahmen des internationalen Forschungs-projektes „SimpliCITY“ mit den Städten Salzburg und Uppsala (Schweden) umgesetzt. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom SIR - Salzburger Institut für Raumplanung und Wohnen sowie der Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Die technische Umsetzung liegt bei Polycular, einem Halleiner Unternehmen spezialisiert auf Apps und Spiele „with a purpose“. Die Laufzeit des Projekts ist bis Juni 2021. Danach überlegt die Stadt die App weiterzuführen. Mehr Infos gibt es auf jpi-urbaneurope.eu/project/simplicity/

Alle sind Stadtmacher*innen,

  • die sich mit Nachhaltigkeit in der Stadt aktiv auseinandersetzen,
  • die sich nachhaltige Angebote und Leistungen auf einen Blick wünschen,
  • die am Entdecken ihrer Stadt, ihrer Stadtviertel, interessanter Orte etc. Spaß haben,
  • die aktiv in der Stadt etwas machen und sich einbringen wollen.

Die Stadtmacherei braucht viele Stadtmacher*innen. Dann schlägt das Herz für Nachhaltigkeit in der Stadt stärker und sichtbarer. Noch mehr Info zur Stadtmacherei gibt es auf www.stadtmacherei.at

LAUNCH

Die App ab sofort in den App Stores für jeden verfügbar.

  • Android – Playstore Link: https://play.google.com/store/apps/details?id=at.stadt_salzburg.simplicity
  • iOS – App Store Link: https://apps.apple.com/at/app/id1502250014?mt=8
  • Website: stadtmacherei.at

die App Stadtmacherei startet mit folgenden Inhalten:

Aktivitäten

  • Einladung Freund*in
  • Mobilitätstracking (Fuß, Rad)
  • Tour „Toure durch die Stadtmacherei“
  • Tour „Maxglan & Mülln“
  • Tour „Aigen & Parsch“
  • Tour „Smart City Salzburg“
  • Tour „Unterwegs mit dem Fräulein Flora“
  • Tour „Konsumkritische Tour“
  • Orte der Woche (POIs) (September)
    • Radler-Zählstelle am Giselakai
    • Carlavelorep
    • Rad-Self-Service-Stationen
    • Salzburger Radgarage am Bahnhof
    • Umfrage „Nachhaltig Leben“

Challenges

  • Starte in die Stadtmacherei („Toure durch die Stadtmacherei“ -> Stadtmacheri Badge)
  • Salzburg’s nachhaltige Herzschläge (25.000 -> Picknick)
  • Salzburg radelt 2020
  • Entdecke die angesagten Stadtteile (Maxglan & Mülln / Aigen & Parsch -> jeweiligen Badge)
  • Entdecke alle Salzburger Stadtteile (alle Touren -> Stadtkenner*in Badge)
  • Entdecke die Radlorte der Woche (4 von 8 -> Radl Badge)
  • Die Stadmacherei eröffnet (Tour „Toure durch die Stadtmacherei“, 1 Ort der Woche Rad, 1 Tour Stadtteile)
  • Herbst-Roas (80 Herzschläge -> Herbst-Roas Ticket für Verlosung)

Badges

  • Willkommen
  • Stadtmacherei
  • Maxglan & Mülln
  • Aigen & Parsch
  • Stadtkenner*in
  • Pioniergeist
  • Herbst-Roas
  • Radl

Höfferer Jochen MA