Planungs- und Verkehrsausschuss: Baulücken in Schallmoos und Lieferung werden geschlossen

Donnerstag, 01.12.2022
Beschluss zur neuen Autobuslinie 11 an Gemeinderat delegiert

An der Schallmooser Hauptstraße 65 soll ein Dienstleistungs- und Gesundheitszentrum entstehen, sowie in der zweiten Bautiefe ein Wohnbau mit rund 50 Wohnungen, davon 36 geförderte Mietwohnungen. Die Umwidmung des Planungsgebietes von derzeit Gewerbegebiet in „Bauland – Betriebsgebiet“ bzw. „Bauland – Förderbarer Wohnbau“ und der Bebauungsplan der Grundstufe für dieses Vorhaben wurden im Planungsausschuss am 1.12.2022 einstimmig beschlossen.

Das Bauprojekt, gegenüber der Schallmooser Kulturmeile mit Rockhouse, SEAD, Kleinem Theater und Urbankeller gelegen, fügt sich im Sinne einer 2017 erstellten städtebaulichen Studie für die urbane Weiterentwicklung dieses Stadtbereichs ein. Eine Geschäftszeile und eine belebte Sockelzonen auch im Wohnbau sollen zur Attraktivierung beitragen.

Eine Baulücke soll auch in Liefering an der Schmiedingerstraße geschlossen werden. Besondere Herausforderung für die Planer: Das Gelände wird von einer 110 kV-Hochspannungsleitung durchquert; gemäß Immisionsschutz-Richtlinie gilt ein Mindestabstand von 20 Metern für Wohnbauten, Gewerbeobjekte können auch näher an der Leitung errichtet werden. Geplant ist nun die Errichtung von zwei dreigeschossigen Wohnhäusern mit insgesamt 17 Wohnungen südlich der Stromleitung. Gemäß ROG-Vertrag handelt es sich dabei um förderbares Eigentum mit einer Kaufpreisobergrenze. Im nördlichen Teil des Areals soll ein Bürogebäude mit zwei Geschossen entstehen. Der Bebauungsplan der Grundstufe wurde einstimmig beschlossen.

Kein Beschluss, sondern Weiterleitung an den Senat - darauf einigte man sich beim Thema „Städtebauliche Rahmenbedingungen“ für den Wettbewerb Südtiroler Siedlung. Die Diskussion drehte sich insbesondere um die Fragen, ob Bedarf an einer Kinderbetreuung besteht sowie und um die Integration eines niederschwellig nutzbaren Kultur- bzw. Multifunktionsraumes, der auch in den Stadtteil wirken soll. Bis zum Senat am 12.12.22 stellt das Amt dazu weitere Informationen bereit.

Ausgiebig diskutiert, aber ebenfalls ohne Beschluss wurde der Grundsatzamtsbericht zur Einrichtung einer neuen innerstädtischen Autobuslinie 11 an den Gemeinderat delegiert. Die Linie soll ab Mai 2023 den ersten Teil einer Ringverbindung bilden und für schnelle Verbindung mit vielen Knotenpunkten zwischen Salzburgarena und Josefiau sorgen, nicht zuletzt durch die Anbindung zur S-Bahn am Aiglhof. 

Cay Bubendorfer