Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

Forderung nach flächendeckenden Testungen in Pflegeeinrichtungen

Di, 30. Juni 2020

„Es freut mich sehr, dass es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hotellerie und in der Tourismusbranche Massentestungen gibt. Der Bund verhindert aber, dass in jenen Einrichtungen, wo mit den sensibelsten Gruppen gearbeitet wird, flächendeckend getestet wird“, so Sozialstadträtin Anja Hagenauer.

„Bis jetzt hat es in unseren städtischen Seniorenwohnhäusern eine Testung gegeben und zwar Ende April bzw. Anfang Mai, das ist jetzt zwei Monate her“, führt Hagenauer weiter aus und ergänzt: “Die Testungen fanden zu einem Zeitpunkt statt, wo die Häuser geschlossen waren, jetzt ist die Situation eine andere. Die Häuser sind für Besucherinnen und Besucher geöffnet, die Covid19-Fallzahlen steigen wieder, auch in Salzburg.“

Flächendeckende Testungen nach Öffnung der Seniorenwohnhäuser dringend nötig

„Es ist jetzt dringend an der Zeit weitere Testungen zu veranlassen. Daher fordere ich den Gesundheitsminister, der im April wöchentliche Testungen zugesagt hat, und das Land Salzburg auf, die Pflegekräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Seniorenwohnhäusern zu testen. Denn gerade jetzt ist höchste Vorsicht geboten, es ist noch nicht vorbei.“

Die Wachsamkeit des Pflegepersonals in den Seniorenwohnhäusern ist nach wie vor sehr hoch, auch im privaten Bereich, um sich und damit die Seniorinnen und Senioren zu schützen.
Im Gebiet Wagrain/Großarl haben sich aus 40 Betrieben 400 Mitarbeiter*innen freiwillig einer Testung unterzogen, drei Fälle waren positiv. „In den städtischen Seniorenwohnhäusern haben wir einige hundert Mitarbeiter*innen, es wäre gut zu wissen, ob es eine mit dem Coronavirus infizierte Person gibt – die Wahrscheinlichkeit steigt“, ist Hagenauer überzeugt.

Weiter Vorsicht bei Besuchen

„Die meisten Besucherinnen und Besucher unterstützen uns hervorragend, denn auch ihnen ist das Wohl ihrer Angehörigen wichtig. An die wenigen, die auf Handhygiene und Schutzmasken verzichten wollen, appelliere ich die Situation weiter ernst zu nehmen und unsere Vorschriften in den Häusern einzuhalten“, so Hagenauer abschließend.



www.stadt-salzburg.at
Stand: 30.6.2020, Christine Schrattenecker