Sozialausschuss: Ja zu rund 80.000 Euro für Ferienbetreuung im Sommer

Donnerstag, 23.06.2022

Sechs Tagesordnungspunkte hatten die Mitglieder des Sozial- und Wohnungsausschusses im öffentlichen Teil ihrer Sitzung am Donnerstag, 23. Juni 2022, unter dem Vorsitz von Anna Schiester (BL) im Schloss Mirabell zu behandeln.

  • Mit dem Amtsbericht über die im Jahr 2020 der Salzburger Seniorenhilfe gewährte Förderung von 10.369,30 Euro und deren jetzt geforderte Rückzahlung war die Bürgerliste in der vergangenen Ausschuss-Sitzung auf Klubberatung gegangen. Der Hauptantrag wurde heute um die von der SPÖ geforderte Änderung erweitert: „Der Amtsbericht geht zurück ans Amt, das die Rückzahlungssumme neu berechnet. Auch die Rückzahlungssummen aller anderen Sozialvereine für die Jahre 2020 und 2021 werden geprüft.“ Dafür waren SPÖ, FPÖ und BL, dagegen ÖVP – die Ausschuss-Vorsitzende machte von ihrem Dirimierungsrecht bei Stimmengleichheit Gebrauch – mehrheitlich beschlossen.

Folgende weiteren Beschlüsse fielen einstimmig:

  • 27.602 Euro an den Verein Erwachsenenhilfe für die Führung des Stützpunktes zur Förderung von Gesundheit und Begegnung in der Schopperstraße 23
  • 20.000 Euro an die Erzdiözese Salzburg für das Projekt „AllWinclusive“ und die inklusive Ausrichtung des „Ferienspaßes 2022“
  • 33.293 Euro für das heurige „Ferienspiel“ der Kinderfreundinnen und Kinderfreunde Salzburg (endgültiger Beschluss im Stadtsenat)
  • 25.000 Euro an den  Verein Guter Nachbar/ Insel- Haus der Jugend für den „Sommerspaß 2022“ (endgültiger Beschluss im Stadtsenat)
  • 10.000 Euro Jahresförderung an den Verein „Peer Center – psychosozialer Betroffenen-Verein“
  • Zwanzig ausgemusterte Pflegebetten aus dem Seniorenwohnhaus Itzling werden einem karitativen Zweck zugeführt
  • Der Caritasverband der Erzdiözese Salzburg erhält heuer 12.485 Euro für die Schule für Sozialbetreuungsberufe (einstimmig) und 42.760 Euro für das Projekt „Wohnintegration“ (mehrheitlich gegen FPÖ)

Sabine Möseneder