FC Red Bull Salzburg mit drei positiven Corona-Fällen

Sonntag, 04.10.2020
Quarantäne bzw. Mannschaftsquarantäne notwendig - enge Zusammenarbeit mit Epidemiebehörde

Die städtische Epidemiebehörde teilt gemeinsam mit Red Bull mit: Der erste Corona-Test nach dem Play-off-Spiel zur UEFA Champions League gegen Maccabi Tel-Aviv hat ergeben, dass drei Spieler des FC Red Bull Salzburg ein positives Testergebnis aufweisen. Das Contact Tracing dazu läuft seit Samstagabend auf Hochtouren.

Die Akteure, allesamt derzeit ohne Symptome, haben sich sofort in Quarantäne begeben und fallen für das Bundesliga-Spiel gegen TSV Prolactal Hartberg aus. Gemäß dem COVID-19-Präventionskonzept wurden die Bundesliga, der Österreichische Fußball-Bund sowie die zuständigen Gesundheitsbehörden umgehend informiert.

Team in Mannschaftsquarantäne

Der Rest der Mannschaft begibt sich entsprechend diesem Präventionskonzept in Mannschaftsquarantäne. Konkret heißt das, dass sie sich nur zwischen ihrer Wohnung und dem Trainings- bzw. dem Spielort bewegen dürfen. Kontakte darüber hinaus sind nicht vorgesehen.

Natürlich wird auch die Kontrollhäufigkeit in der nächsten Zeit erhöht.

Keine Teamspieler

Weiters müssen alle Nationalteameinladungen der Spieler des FC Red Bull Salzburg für die kommenden zwei Wochen abgesagt werden.

Karl Schupfer