Der Preisregen geht weiter

Dienstag, 24.05.2022
Schloss Hellbrunn gewinnt silberne Venus-Trophäe des Creative Club Austria
Ausgezeichneter Animationsfilm

Der Preisregen für den Animationsfilm „Hellbrunn - History Refreshingly New“ geht weiter. Der Creative Club Austria vergibt jedes Jahr die begehrten Venus-Trophäen, heuer gab es stolze 1.192 Einreichungen. Silber gewann der, von der Schlossverwaltung Hellbrunn in Auftrag gegebene, animierte Film über das Lustschloss Hellbrunn. Ein Einhorn führt darin in die Welt von Markus Sittikus, Erbauer des Schlosses, ein. Produziert hat den knapp vierminütigen Film die Grazer Firma „signstudios“ unter der Federführung von Simon Wendler und Stefan Pausch nach einem Script von Patrick Guendera und unter der wissenschaftlichen Begleitung von Sibylle Kampl. Die Musik stammt von Pablo Anson. Der Kurzfilm wurde bereits im letzten Jahr mit dem goldenen Delphin in Cannes in der Kategorie „Best Animation, Graphics and Special Effects“ und mit Gold in der Kategorie „Besucherfilm“ ausgezeichnet.

Nicole Salamonsberger