Stadtsiegel in Gold für Landesrettungskommandanten a.D. Ing. Anton Holzer

Preuner: „Gute Arbeit des Roten Kreuz bietet den Menschen Sicherheit“
Mittwoch, 29.11.2023
Stadtsiegel in Gold für Landesrettungskommandanten a.D.
Bürgermeister Harald Preuner (links) mit Anton Holzer in seinen Amtsräumen im Schloss Mirabell

Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner am Mi, 29. November 23 im Schloss Mirabell den früheren Landesrettungskommandanten des Roten Kreuzes Salzburg, Ing. Anton Holzer, mit dem Stadtsiegel in Gold ausgezeichnet. In dieser Funktion war Holzer seit Jänner 2009 tätig, Ende Oktober hat er die Leitung des Roten Kreuzes seinem bisherigen Stellvertreter Stefan Herbst übergeben und ist als Sonderbeauftragter für Asylwesen in den Landesdienst gewechselt.

Preuner hob besonders Holzers Engagement während der Flüchtlingskrise 2015 hervor: „Damals herrschte bei vielen Menschen eine große Unsicherheit. Das Rote Kreuz konnte sie ihnen durch seine gute und konstante Arbeit nehmen. Dafür ein herzliches Dankschön. Auch für Ihre neue Tätigkeit als Sonderbeauftragter für Asylwesen wünsche ich Ihnen alles Gute!“, so Preuner bei der Ehrung in seinem Amtszimmer. Anwesend waren unter anderem Weggefährten Holzers, die Stadträtinnen Andrea Brandner und Anna Schiester sowie Magistratsdirektor Maximilian Tischler.

„Diese Auszeichnung ist nicht nur eine große Ehre für mich, sondern vor allem eine große Wertschätzung der Arbeit des Roten Kreuzes“, so der Geehrte in seiner Replik. Holzer, am 19. Jänner 1964 in Hallein geboren, absolvierte die HTBLA für Betriebstechnik in der Stadt Salzburg und arbeitete als Sachverständiger für Maschinenbau. Schon seit seiner Schulzeit – insgesamt 40 Jahre lang – arbeitet er beim Roten Kreuz. Seit 2000 ist er zudem Leiter des Blutspendedienstes. Während der Corona-Pandemie war er für die Organisation und Aufbau der Testteams und die Impfstraßen verantwortlich.

Möseneder / Salamonsberger