Hintergrundbild
 
Altstadt & Tourismus
Marmorsaal

Schönste Trauungssaal der Welt

Bild vergrößernMarmorsaal; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Marmorsaal; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernMarmorsaal von oben; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Marmorsaal von oben; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Bild vergrößernMarmorsaal mit Decke; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Marmorsaal mit Decke; Quelle: honorarfreies Pressebild: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Im Schloss Mirabell hat der Marmorsaal als Trauungssaal Weltberühmtheit erreicht. Dass der Marmorsaal des Schlosses Mirabell mit seinem Prachtaufgang - der Marmorstiege - existiert, verdanken wir der großen Liebe zwischen Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau und der Bürgerstocher Salome Alt. Paare aus der ganzen Welt sind schon über diese Stiege geschritten, um sich im Marmorsaal das Ja-Wort zu geben.   

Der schönste Tag im Leben!
Wenn Zwei ihre Liebe auf dem Standesamt, im Schloss Mirabell, in seinem Marmorsaal in aller Öffentlichkeit besiegeln möchten, haben sie damit den schönsten Ort für den wichtigsten Tag im Leben gefunden.  
       
Der Schlossgarten als Kulisse mit seinem geflügelten Pferd fehlt auf keinem Hochzeitsfoto.  In der griechischen Mythologie ist Pegasus das Kind des Meeresgottes Poseidon, der für den Liebesakt den Körper eines Pferdes angenommen hatte, und der Gorgone Medusa mit dem Schlangenhaar, deren glühender Blick jeden sofort zu Stein erstarren ließ.

Brautpaare aus der ganzen Welt kommen nach Salzburg. Gerade bei japanischen Brautpaaren ist das Heiraten im Schloss Mirabell sehr beliebt.    

Das Schloss Mirabell bietet sich, durch sein wunderschönes Ambiente an, eine Traumhochzeit zu verwirklichen.
Die standesamtliche Trauung ist ansonsten meist ein recht nüchterner Akt - vollzogen in einem Büroraum mit Arbeitsatmosphäre. Wer stattdessen in einer romantischen oder idyllischen Umgebung den Bund fürs Leben schließen möchte kann sich hier gleich einen Termin dafür reservieren.

Angeblich ist der Marmorsaal der schönste und atemberaubenste Trauungssaal der Welt. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts schuf Georg Raphael Donner die weltberühmte barocke Treppe, deren Stufen Sie erklimmen müssen, um zum Marmorsaal zu gelangen.

Auf der Balustrade, die aus weißem Marmor besteht, tummeln sich ausgelassene, pausbäckige, splitternackte Knaben, so genannte Putten. Denen können Sie kräftig auf den Hintern schlagen - angeblich bringt das Glück in der Ehe.
Der Marmorsaal ist mit Marmor, Marmorimitation und vergoldetem Stuck verkleidet. Dazwischen finden sich dekorative Stuckfelder. Das ehemalige große Deckengemälde von Johann Michael Rottmayr ging beim Brand 1818 leider verloren. Heute wird der Saal für Trauungen, aber auch für Kammerkonzerte genutzt.

Das Pegasus Zimmer im Schloss Mirabell kann auch für zwei Stunden zum 'After Wedding' für einen 'Sektempfang' angemietet werden.

Noch Fragen?

Stand: 21.11.2016, Richilde Haybäck