Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Presse

80 Studierende zeigen bei den Innovation Days Erfindergeist

Fünf Unternehmen – fünf Challenges – 80 Studierende – 48 Stunden
 
Mi, 25. April 2018

In der Tribühne Lehen ist ordentlich was los: 80 Studierende aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Salzburg und der Fachhochschule sind gekommen, um bei den Innovation Days mitzumachen. In den kommenden zwei Tagen werden die Köpfe rauchen.

Das Entwickeln neuer Ideen und das Weiterdenken bestehender Produkte passieren heute nicht mehr hinter verschlossenen Türen. Die Innovation Days laden fünf Salzburger Unternehmen ein, ihre Problemstellungen rund um digitale Technologien vor Studierenden zu präsentieren. In Teams arbeiten diese an einer Challenge ihrer Wahl und überlegen sich kreative und innovative Lösungsansätze. Dazu haben sie nur 48 Stunden Zeit. Die Stadt Salzburg ist als Kooperationspartnerin mit dabei.

„In die digitale Zukunft geht es nur gemeinsam. Da heißt es miteinander denken, neue Ideen entwickeln und sich multidisziplinär ausrichten. Mit den Studierenden haben wir ein enormes Potential in der Stadt. Originelle Veranstaltungsformate, wie die Innovation Days, bringen uns auf den richtigen Weg in eine vernetzte, moderne Wissensstadt“, zeigt sich Vizebürgermeister Bernhard Auinger bei der Eröffnung überzeugt.

Wirtschaft und Wissenschaft gehen Hand in Hand
Mit dabei sind Interspar, Sony DADC, Stiegl, W&H Dentalwerk Bürmoos und Wüstenrot. Ins Leben gerufen hat die Innovation Days Katja Hutter, Professorin für Marketing und Innovation an der Universität Salzburg. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit den Kernthemen der Innovation und der Frage, wie Unternehmen auf die Veränderung tradierter Marktlogiken durch den digitalen Wandel reagieren. Sie untersucht wie Unternehmen ihre Innovationsprozesse öffnen und eine Art modernes und interaktives Innovationsmanagement gestalten.

Teamwork kreativer Köpfe
Wichtige Zutat für das Erfolgsrezept der Innovation Days ist der Teamgeist. „Wenn unterschiedliches Wissen und individuelle Fähigkeiten aufeinandertreffen, dann sprießen auch die besten Ideen. Das gemeinsame Arbeiten an den Challenges schweißt zusammen und außerdem knüpfen die Studierenden wertvolle Kontakte zu Unternehmen“, weiß die Initiatorin Katja Hutter. Zehn Technik-Studierende aus Wien sind für die Veranstaltung extra nach Salzburg gekommen. Auch die Vertreter*innen der Firmen halten die Augen offen nach künftigen Fachkräften.

Von dem Engagement der Teilnehmer*innen und den sprühenden Ideen kann sich jede/r selbst überzeugen. „Ich lade wirklich jeden herzlich ein, uns in der Tribühne Lehen zu besuchen. Es ist beeindruckend zu sehen, was die Studierenden in nur 48 Stunden erarbeiten. Die Pitches der Lösungsvorschläge sind innovativ, fantasievoll und witzig“, so Katja Hutter.

Einladung Abschlusspräsentation und Preisverleihung
Am Freitag Nachmittag präsentieren die Teams ihre Prototypen. Eine Jury entscheidet über die beste Idee und zeichnet die Teams mit den originellsten Einfällen mit einem Preisgeld aus.

Interessierte sowie Medienvertreter*innen sind herzlich zu den Präsentationen der Prototypen und zur Preisverleihung eingeladen.

Freitag, 27.April.
14.30 Uhr „Prototype Expo“ – Ausstellung der Abschlussarbeiten
16.00 Uhr Präsentation der besten Ideen
18.00 Uhr Preisverleihung


www.stadt-salzburg.at
Herzlich Willkommen zu den Innovation Days Herzlich Willkommen zu den Innovation Days
© Honorarfreies Pressebild: Wissensstadt Salzburg
80 Studierende warten gespannt auf die Challenges 80 Studierende warten gespannt auf die Challenges
© Honorarfreies Pressebild: Wissensstadt Salzburg
Challenge accepted: Innovation Days Challenge accepted: Innovation Days
© Honorarfreies Pressebild: Wissensstadt Salzburg
Stand: 25.4.2018, Eva Kraxberger