Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Natur & Umwelt
Geschützte Landschaftsteile

Josefiau

Der geschützte Landschaftsteil Josefiau ist 22 ha groß und wurde 1983 unter Schutz gestellt. 
Die Josefiau war vor der Salzachregulierung eine weitläufige und vielfältige Auwaldlandschaft zwischen dem inneren Nonntal und Hellbrunn, die nach dem ehemaligen St.-Josefs-Hof benannt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde schrittweise fast der gesamte Landschaftsraum verbaut, er bildet nun den gleichnamigen Siedlungsraum im Stadtteil Salzburg Süd.  
Der letzte erhaltene Wald in diesem Raum ist ein eschendominierter Hartholz-Auwald mit einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Im Frühjahr ist dort die auwaldtypische Vegetation mit ihren Frühjahrsblühern auffällig. Zur Sicherstellung des Waldes in seinem Wert für die tierische und pflanzliche Artenvielfalt, seiner wichtigen Erholungsfunktion sowie der kleinklimatischen Bedeutung in der Frischluftschneise der Salzach wurde der Wald naturschutzrechtlich geschützt. Gleichzeitig sind zum Erhalt des Wertes für die Tier- und Pflanzenwelt eine bessere Gliederung der Josefiau in einen südlich liegenden Bereich mit betreuten Wegen und mit Sitzgelegenheiten etc. und einen nördlichen, in sich geschlossenen und möglichst ungestörten  Kernbereich wichtig. In diesem nördlichen Teil steht die Erholungsnutzung nicht im Vordergrund sondern der Auwald als Naturraum.

Noch Fragen?

Stand: 17.8.2017, Richilde Haybäck