Hintergrundbild
Wirtschaft & Umwelt
 
Natur & Umwelt
Geschützte Landschaftsteile

Tümpel in Kasern

Der geschützte Landschaftsteil Tümpel in Kasern ist 1 ha groß und wurde 1982 unter Schutz gestellt. 
Der Tümpel in Kasern ist eng mit der Geschichte der einstigen Glockengießerei verbunden. Im Jahr 1618 wurde am Beginn des Dreißigjährigen Krieges die „fürsterzbischöfliche Hof- und bürgerliche Geschütz- und Glockengießerei“ gegründet. Die Gießerei übersiedelte 1919 nach Kasern und errichtete in der Senke vor dem neuen Betrieb einen zuerst kleinen und später größeren Feuerlöschteich. Das Wasser des Teiches half 1950 beim Löschen eines Dachstuhlbrandes.  
Das zahlreiche Vorkommen von Wasserfrosch, Erdkröte, Laubfrosch, Bergmolch, sowie der Ringelnatter und typische Nieder- und Anmoorarten wie Schmalblättriges Wollgras, Glänzende Wiesenraute, Sumpfweiderich, Gilbweiderich, Wolfstrapp, Echtem Baldrian zeigen die Bedeutung des Tümpel und der umgebenden Streuwiese. Diese Streuwiese ist der letzte Rest des einst weiträumigen Kasernmooses.
Zur Pflege des Biotopes darf das Grundstück um den Teich weder gedüngt noch beweidet werden.

Noch Fragen?

Stand: 17.8.2017, Richilde Haybäck